Therapieangebot

Tiefenpsychologische Therapie versucht den ganzen Menschen zu verstehen und ihm Veränderungen zu ermöglichen. Dazu werden wir unbewusste Motivationen und Strukturen kennen zu lernen, denn mehr als 80% unseres Verhaltens wird durch das Unbewusste bestimmt.

Der Zugang zum Unbewussten wird ermöglicht durch

  • die Kindheitsgeschichte, wodurch sich erkennen läßt, was die Strukturen hat entstehen lassen, die sie heute haben,
  • Traumdeutung, wodurch sich verborgene sind ungelöste Konflikte der frühen Kindheit offenbaren. Oft enthalten Träume Hinweise auf Lösungsmöglichkeiten und sie verweisen auf nachzuholende Entwicklungsschritte,
  • Alltagskonflikte, banale „Fehlleistungen“, die wiederkehrende Konflikte und Spannungen, die in ihrer Lebensgestaltung auftreten, Konfliktmuster identifizieren lassen und einer bewussten Veränderung zuführen lassen und
  • die therapeutische Beziehung (Übertragungsbeziehung) die vom Patienten nach seinen unbewussten frühkindlichen Erfahrungen gestaltet und geformt wird. Gemeinsam werden die sich herausbildenden Szenen und Gefühlsprozesse begriffen und in einen lebensgeschichtlichen Zusammenhang gestell.


Veränderung wird dadurch erreicht, dass der Therapeut den Patienten durch das von ihm erzählte allmählich besser kennen lernt, vor allem seine unbewussten Anteile, und diese Erkenntnisse nach und nach dem Patienten zur Verfügung stellt. Dadurch lernt sich der Patient besser kennen, kann sich selbst anders erleben und verhalten.

Das Gesprächsangebot der tiefenpsychologischen Therapie formuliere ich so: „Sie können mir alles erzählen, was Ihnen einfällt und wenn ich etwas dazu sagen kann, werde ich dies tun“. Zunächst erscheint vielen Patienten dies verwirrend, später wird immer deutlicher, dass so vieles zum Ausdruck kommen kann, was nicht abgefragt werden kann.

Therapieangebot

Copyright © 2011-2019 Hanstein Alle Rechte vorbehalten.